Startseite

IG Metall geht gestärkt aus den Betriebsrats-Wahlen hervor!

200 Profis für Mitbestimmung und gute Arbeit beim Betriebsräte-Empfang

25.05.2018 | Osnabrück – Im Rahmen eines Betriebsräte-Empfangs veröffentlicht die IG Metall Osnabrück die ersten Zwischenergebnisse der Betriebsratswahlen. Von den 90 Betrieben, die im Bereich der IG Metall Osnabrück aufgerufen waren, ist die Wahl in 73 Betrieben abgeschlossen. Die Beschäftigten der noch verbleibenden 17 Betriebe wählen in den nächsten Tagen ihre betrieblichen Interessenvertreter neu.

In ihrem Organisationsbereich vertritt die IG Metall die Interessen für rund 23.000 Beschäftigte aus der Region Osnabrück. Die IG Metall zählt dabei über 16.000 Mitglieder und verzeichnet aktuell einen Mitgliederzuwachs bei den Betriebsangehörigen Mitgliedern.

Hohe Wahlbeteiligung:

Insgesamt haben bislang 14.314 Beschäftigte von 16.857 Wahlberechtigten aus 73 Unternehmen gewählt. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 84,9 %. Allein in den 10 größten Betrieben aus der Region haben 9.157 Beschäftigte an den Betriebsratswahlen teilgenommen, was einer Wahlbeteiligung von 85,9 % entspricht. Stephan Soldanski, 1.Bevollmächtigter der IG Metall Osnabrück zieht dabei ein Zwischenfazit: „Ich bin schon jetzt sehr zufrieden. Die Beschäftigten legen weiterhin viel Wert auf Demokratie im Betrieb und Mitbestimmung durch eine qualifizierte Interessenvertretung."

Anzahl der Betriebsräte – IG Metall-Mitglieder:

123 Betriebsräte von insgesamt knapp 400 Betriebsräten wurden in den 10 größten Betrieben gewählt. Davon sind 111 Arbeitnehmervertreter Mitglied der IG Metall, was einer Quote von 90% gleichkommt. Insgesamt hat die IG Metall aktuell bei den Betriebsräten einen Organisationsgrad von 84,1% erreicht.

Wahlverfahren:

In nur 3 Betrieben ist es zu Listenwahlen gekommen. Somit konnte die IG Metall nahezu überall die favorisierte Form der Persönlichkeitswahl durchsetzen, wo die Beschäftigten die Kandidatinnen und Kandidaten direkt in den Betriebsrat entsenden.

Erste Bewertung:

„Die IG Metall hat in der Region Osnabrück ihre Schlagkraft nochmals erhöht“, zieht der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Osnabrück, Stephan Soldanski eine Zwischenbilanz. Die größte Leistung ist die hohe Wahlbeteiligung. „Hiervon können die Politiker nur träumen“, bewertet Soldanski dieses Ergebnis und sieht darin gleichzeitig, „dass der Begriff Wahlmüdigkeit zu einem Fremdwort wird, wenn die Beschäftigten erleben, dass es hautnah um ihre Interessen geht.“
Listen mit rechten oder rechtspopulistischen Kandidaten, über die in den Medien spekuliert worden war, gibt es im Bereich der IG Metall Osnabrück nicht.
Besonders stolz ist die IG Metall darauf, dass 84,1 % der Betriebsratsmitglieder Mitglied in der IG Metall sind. „Dieser große Vertrauensbeweis zeigt, dass die Kompetenz und die Durchsetzungskraft der IG Metall in den Betrieben gewürdigt wird“. Dabei bezeichnete Soldanski die Betriebsräte als „die Visitenkarten der IG Metall in den Betrieben und Profis für Mitbestimmung und gute Arbeit“.

Zum Hintergrund:

Mit einem Betriebsrat wählen Beschäftigte eine professionelle Interessenvertretung. Turnusgemäß finden die Betriebsratswahlen alle 4 Jahre statt. Möglich sind Betriebsratswahlen in Betrieben, in denen fünf Arbeitnehmer ständig beschäftigt und über 18 Jahre alt sind. Von den fest angestellten Beschäftigten müssen drei wählbar sein, die im Betrieb bereits ein halbes Jahr arbeiten. Ab drei Monaten Einsatzzeit wählen Leiharbeitskräfte den Betriebsrat mit. In kleineren Firmen mit fünf bis 50 Arbeitnehmern gibt es ein verkürztes und vereinfachtes Wahlverfahren.
Betriebsrat und IG Metall - ein gutes Team

Die IG Metall, die Vertrauensleute, der Betriebsrat und die Beschäftigten sind ein starkes Team in allen Situationen.
- Gemeinsam machen wir Arbeitsplätze fairer und sicherer. Wir sorgen für Perspektiven im Beruf und setzen gerechte Bezahlung durch.
- Wir machen uns stark für bessere Arbeitsbedingungen: vom Arbeits- und Gesundheitsschutz über die Vereinbarkeit von Arbeit und Leben bis zur Entwicklung von alternsgerechten Arbeitsplätzen.
- Die IG Metall macht Betriebsräte fit in allen wichtigen Rechts- und Wirtschaftsfragen. Auch betriebliche Innovationen, ob bei Arbeitsprozessen, beim Thema Ressourceneffizienz oder bei Arbeitszeitmodellen, können wir gemeinsam angehen.
- Neu gewählten Betriebsräten und gegründeten Betriebsratsgremien hilft die IG Metall mit Rat und Tat - wir qualifizieren Betriebsräte für ihre Arbeit.
- Immer da: Die IG Metall berät den Betriebsrat, wenn er eine Betriebsvereinbarung aushandeln will, in einem Konflikt mit dem Arbeitgeber steht oder wenn Ansprüche aus einem Tarifvertrag durchgesetzt werden sollen.
- Gut vernetzt: Die IG Metall ermöglicht Betriebsräten den Austausch mit anderen Interessenvertretungen.