450 StahlarbeiterInnen der Georgsmarienhütte erneut im Warnstreik

„Arbeitgeber haben es morgen in der 4.Verhandlungsrunde in der Hand: Ergebnis oder Konflikt“

  • 13.06.2022
  • Aktuelles, Presseinformation, Stahlindustrie, Bildergalerie

Die IG Metall Osnabrück hat heute die Beschäftigten von der Georgsmarienhütte GmbH zu einem weiteren Warnstreik aufgerufen. An dem Warnstreik und der Kundgebung haben sich insgesamt 450 Beschäftigte beteiligt.

„Die IG Metall ist in der Stahltarifrunde kampffähig. Das haben wir in den letzten Wochen an anderen Standorten und heute hier in Georgsmarienhütte eindrucksvoll unter Beweis gestellt“, sagte Stephan Soldanski, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Osnabrück und Mitglied der Verhandlungskommission. „Viel mehr Beschäftigte können sich nicht mehr beteiligen“ zeigte sich der Gewerkschafter mit der Beteiligung sehr zufrieden.

Die IG Metall fordert in der Tarifrunde 8,2 Prozent. Darüber hinaus sollen die Tarifverträge zur Altersteilzeit, über den Einsatz von Werkverträgen und zur Beschäftigungssicherung für die rund 68 000 Beschäftigten verlängert werden. Das aktualisierte Angebot der Arbeitgeber von Freitagabend in Höhe von 4,7 Prozent für 21 Monate war und bleibt weit von der Forderung von 8,2 Prozent entfernt, um aus Sicht der Verhandlungskommission einen Abschluss erzielen zu können. 
Darum beschloss die Tarifkommission, die Warnstreiks in der Stahlindustrie heute fortzusetzen. 

Soldanski: „Das Angebot ist bei der Prozentzahl deutlich zu gering und in der Laufzeit zu lang. Die Stahlbranche verdient gerade richtig viel Geld. Daran wollen die Beschäftigten ihren gerechten Anteil.“ 
Mit dieser Erwartungshaltung gehe die IG Metall nun in die vierte Verhandlung am 14. Juni in Düsseldorf. 

„Nach den eindrucksvollen Warnstreiks erwarten wir am Dienstag ein konstruktives Verhalten der Arbeitgeber am Verhandlungstisch. 4,7 Prozent reicht den Beschäftigten in dieser Lage mit hohen Gewinnen, vollen Auftragsbüchern und stark steigenden Preisen nicht“ so Soldanski.

„Wir führen diese Tarifrunde für ein gutes Ergebnis für die Beschäftigten. Sollte es am Dienstag kein Ergebnis geben, sehen wir uns sehr schnell wieder! Gibt es keine deutliche Bewegung am Verhandlungstisch, dann haben wir nicht nur Streit. Dann haben wir Streik!“ fand Osnabrücks IG Metall-Chef deutliche Worte zum Ende der Kundgebung.

Teilen

Aktuelles

Termine

06.09.2022

AGA / Senioren

 

04.10.2022

AGA / Senioren

 

01.11.2022

AGA / Senioren

 

06.12.2022

AGA / Senioren

 

Pinnwand

  • Mein Leben – meine Zeit
  • Gute Arbeit für alle!
  • Stahl ist Zukunft
  • Respekt! Kein Platz für Rassismus
  • Mehr Rente – mehr Zukunft

    Rentenkampagne der IG Metall: Für die Rente: Jetzt und Wir!

  • metallzeitung