Startseite

KFZ-Tarifrunde 2019

Mit Vollgas in die nächste Verhandlung

16.05.2019 | Mit einer T-Shirt Aktion haben die Beschäftigten der Osnabrücker Betriebe Beresa und Schiermeier, sowie Schlattmann in Melle, den Druck in der laufenden Tarifrunde im niedersächsischem KFZ-Handwerk erhöht. In der Mittagspause unterstützten sie damit die Forderung nach 5 Prozent mehr Entgelt und Ausbildungsvergütungen (bei einer Laufzeit von 12 Monaten) und bezahlte Freistellungstage für die Prüfungsvorbereitungen der Auszubildenden.

dav

Gewerkschaftssekretär Nils Bielkine dazu: „Die Aktionen reihen sich ein in eine Vielzahl von Aktivitäten der Beschäftigten in den Autohäusern in Niedersachsen. Auch in Osnabrück wird Vollgas gegeben! Damit können wir gut in die nächste Verhandlung am 20.06. starten.“

Auch der Hartmut Dauenheimer, Mitglied der Verhandlungskommission und Betriebsratsvorsitzender von Beresa unterstützt die Forderung: „Die Betriebe im Kfz- Handwerk laufen rund. Die Kolleginnnen und Kollegen haben ein ordentliches plus verdient.“