Startseite

Betriebe / Branchen - Meldungen

Metall-Tarifrunde: Schutz für Beschäftigung, Einkommen und Familie

In Richtung Politik und Arbeitgeber fordert die IG Metall aber deutliche Nachbesserungen in den Hilfspaketen

27.03.2020 | Osnabrück – Die IG Metall hat sich am Abend des 24. März in einer Videokonferenz mit dem örtlichen Arbeitgeberverband darauf geeinigt den Pilotabschluss aus NRW für die rund 18.500 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie im Tarifgebiet Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim zu übernehmen.

Aktuelles, Presseinformation, Metall- und Elektroindustrie
...

Kfz-INFO

TV-Kurzarbeit - Sicherheit in unsicheren Zeiten

27.03.2020 | Neue tarifliche Regelungen zur Kurzarbeit - Die IG Metall hat für die rund 50.000 Beschäftigten im KFZ-Handwerk in Niedersachsen in dieser Woche neue tarifliche Regelungen zur Kurzarbeit vereinbart. Wichtigstes Ziel dabei: Beschäftigung sichern und finanzielle Einbußen bei Kurzarbeit minimieren.

Aktuelles, KFZ-Handwerk
...

Tarifrunde 2020 | Metall- und Elektroindustrie Niedersachsen, Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim und Sachsen-Anhalt

Pilotabschluss in Nordrhein-Westfalen erzielt - Übernahmeauftrag der Tarifkommissionen ist erteilt

20.03.2020 | Gestern Abend hat die IG Metall NRW mit dem Arbeitgeberverband NRW ein Verhandlungsergebnis erzielt. Die Verhandlungen fanden unter den zunehmend stärker werdenden Auswirkungen der Corona-Pandemie statt. Insbesondere die Frage der Aufzahlung bei Verkürzung der Arbeitszeit und die drängenden Probleme der Kinderbetreuung standen zuletzt in allen Tarifgebieten im Mittelpunkt der Verhandlungen.

Aktuelles, Metall- und Elektroindustrie
...

Tarifverhandlungen wegen Corona verschoben

Gesundheit und Sicherung von Einkommen gehen vor

18.03.2020 | In den meisten Tarifgebieten konnten die geplanten Tarifverhandlungen nicht stattfinden.

Aktuelles, Presseinformation, Metall- und Elektroindustrie
...

Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie

Tarifgespräche bei Express Küchen arbeitgeberseitig gescheitert

09.03.2020 | Mehr als 150 Beschäftigte beim zweiten Warnstreik in der Firmengeschichte in Aufruhr. Die Beschäftigten von Express-Küchen wollen einen Tarifvertrag. Für diese Forderung sind sie bereits in 2019 vor das Werkstor gezogen. Zwischenzeitlich hatten sich in drei Gesprächsrunden IG Metall und Arbeitgeber in zahlreichen Positionen angenähert. Dann vollkommen plötzlich und unerwartet die Kehrtwende des Arbeitgebers. Am 05. März verkündete er: „aus ideologischen Gründen wollen wir keinen Tarifvertrag!“

Aktuelles, Holz und Kunststoff, Presseinformation
...