Startseite

Betriebe / Branchen - Meldungen

Verbandsaustritt Schomäcker

Belegschaft zeigt Arbeitgeber rote Karte!

22.01.2020 | Klare und eindeutige Botschaft der Kolleginnen und Kollegen am Mittwoch Vormittag. Der Arbeitgeber muss den Verbandsaustritt zurück nehmen! Brigitte Langguth von der IG Metall informierte während der Frühschichtspause vor dem Werkstor die Folgen des Austritts. Sie machte nochmals deutlich klar, dass die IG Metall bei Rücknahme der Kündigung sofort gesprächsbereit ist. Ein geforderter Haustarifvertrag mit schlechteren Bedingungen aus der Fläche wird es mit der IG Metall nicht geben.

Aktuelles, Metall- und Elektroindustrie, Bildergalerie
...

metallnachrichten Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

GELD UND PERSPEKTIVE

20.01.2020 | Tarifrunde 2020. Am 16. Januar hat die Tarifkommission der Metall- und Elektroindustrie Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim in Osnabrück die Grundlagen für eine Tarifforderung mit Hinblick auf das aktuelle Wachstum, die Preissteigerungen und die Entwicklung der gesamtwirtschaftlichen Produktivität diskutiert. Die betrieblichen Debatten wurden gebündelt und mögliche Forderungselemente benannt: »Wir brauchen mehr Geld und Perspektive«. Die bundesweiten Diskussionen werden jetzt vom IG Metall-...

Aktuelles, Metall- und Elektroindustrie
...

Geld und Perspektive: IG Metall diskutiert Schwerpunkte für die Tarifrunde 2020 in der Metall- und Elektroindustrie

Die Forderungsdebatte ist eröffnet - Geld und Perspektive: IG Metall diskutiert Schwerpunkte für die Tarifrunde 2020 in der Metall- und Elektroindustrie

16.01.2020 | Die regionalen Tarifkommissionen der Metall- und Elektroindustrie haben heute bundesweit in ihren Sitzungen den Forderungsrahmen der aktuellen Tarifrunde diskutiert. Im örtlichen Tarifgebiet Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim sind rund 18.500 Beschäftigten betroffen.

Aktuelles, Presseinformation, Metall- und Elektroindustrie
...

Bundesweit erstes Tarifergebnis für die Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie erzielt

Mehr Geld über Druck in den Betrieben durchgesetzt

27.11.2019 | Für die Beschäftigten der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie in Niedersachsen und Bremen konnte in der dritten Verhandlungsrunde am Montag ein Ergebnis erzielt werden: Ab 1. Januar 2020 werden die Entgelte um 2,6 Prozent und ab 1. Januar 2021 nochmals um 1,8 Prozent erhöht. Für die Monate Oktober bis Dezember erhalten die Beschäftigten pauschal 150 Euro. Die Auszubildenden erhalten eine überproportionale Erhöhung zwischen 55 Euro und 100 Euro monatlich.

Aktuelles, Holz und Kunststoff
...

Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie

Warnstreik bei Wiemann und TeutoService

Aktuelles, Bildergalerie, Holz und Kunststoff
...