Startseite

Stahlindustrie - Meldungen

stahlnachrichten

500 plus 600

29.03.2021 | Tarifabschluss in der nordwestdeutschen Stahlindustrie: 500 Euro Coronaprämie sowie eine dauerhafte zusätzliche Zahlung von zwei mal 250 Euro - auch zur Beschäftigungssicherung. Das neue „Tarifzusatzentgelt“ steigt dann 2023 auf 600 Euro im Jahr und wächst mit künftigen Tariferhöhungen mit.

Aktuelles, Stahlindustrie
...

Tarifrunde Eisen- und Stahl

Volumen zu niedrig, Laufzeit zu lang

16.03.2021 | Die Verhandlungen in der Tarifrunde für die nordwestdeutsche Stahlindustrie treten auf der Stelle. Auch in der zweiten Verhandlungsrunde waren die Arbeitgeber zu echten Fortschritten nicht bereit. Was sie anbieten, „ist zu wenig und die Laufzeit zu lang“, sagt Knut Giesler, Bezirksleiter der IG Metall NRW und Verhandlungsführer.

Aktuelles, Presseinformation, Stahlindustrie
...

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie + Eisen- und Stahl // Maske – Abstand – Arbeitskampf

3.431 machen mit Warnstreiks Druck

12.03.2021 | Beschäftigung, Zukunft und Einkommen sichern – mit einem Volumen von 4 Prozent: Das will die IG Metall in der Tarifbewegung 2021 erreichen. Die Verhandlungen stecken fest. Jetzt machen Metallerinnen und Metaller mit Warnstreiks Druck. Seit letzte Woche Dienstag rollen die Warnstreiks in der Region Osnabrück. Die IG Metall ist mit der Beteiligung äußerst zufrieden!

Aktuelles, Presseinformation, Stahlindustrie, Metall- und Elektroindustrie, Bildergalerie
...
 

Tarifrunde M+E und Stahl - JETZT ZUKUNFT SICHERN

JETZT geht es los!

01.03.2021 | Bereits heute in den frühen Morgenstunden wurden in vielen Betrieben Flugblätter verteilt. Viele Kolleginnen und Kollegen aus unserer Region senden Tarif-Botschaften in einem Tarifvideoclip.

Aktuelles, Video, Bildergalerie, Stahlindustrie, Metall- und Elektroindustrie
...

stahlnachrichten - TARIFKOMMISSION VOTIERT EINSTIMMIG

4 Prozent für sichere Arbeit

22.02.2021 | Die Tarifkommission der nordwestdeutschen Stahlindustrie hat ihre Forderung für die Tarifrunde aufgestellt. Die Aktiven aus den Betrieben fordern vier Prozent mehr Geld; dieses Volumen soll auch zur Beschäftigungssicherung eingesetzt werden können. Aus den Betrieben heißt es: „Wir stehen zu dieser Forderung.“

Aktuelles, Stahlindustrie
...